Kniegelenkersatz / Knie-Endoprothese
Gelenkzentrum Berlin – Allgemeine Informationen zu Prothese und Operation

Bei der Operation wird zunächst das Kniegelenk geöffnet. Dabei wird der Schnitt so geführt wird, dass der Chirurg eine gute Sicht auf das Operationsgebiet hat.

knie_roentgen-600
knie_schnitt-600

Anschließend werden zerstörte Knochen und / oder Knorpelreste entfernt. Der verbleibende Knochen wird mittels Schablonen so geformt, dass die Teile des künstlichen Kniegelenkes passgenau sitzen.

Teilersatz oder Knie-Total-Endoprothese

kniegelenk_implantat_knie-prothese_endoprothese-600Je nach Ausmaß der Arthrose und abhängig vom Grad der Zerstörung des Kniegelenks wird entschieden, ob ein Teilersatz oder ein totaler Gelenkersatz vonnöten ist.

Bevor die eigentliche Knieprothese positioniert wird, wird eine Probeprothese eingesetzt. Je nach Größe des Kniegelenkes stehen dem Operateur verschiedene Prothesengrößen zur Verfügung. Die Probeprothese dient dazu, die optimale Position und die genaue Größe der endgültigen Knie-Endoprothese zu ermitteln. Dieser Schritt ist wichtig und für die spätere Beweglichkeit und Stabilität des Knies entscheidend

knie_entfernung01-600
knie_entfernung02-600
knie_knochenmasse01-600
knie_knochenmasse02-600
knie_knochenmasse03-600

Anschließend wird die passende Originalprothese implantiert und mit einem so genannten Knochenzement fixiert. Der Knochenzement ist sehr gut körperverträglich. Er ist bereits nach wenigen Minuten vollständig ausgehärtet. Damit kann die eingesetzte Prothese schon sehr bald nach der Operation voll belastet werden.

knie_einsetzung_implantate01-600
knie_einsetzung_implantate02-600
knie_einsetzung_implantate03-600
knie_einsetzung_implantate04-600
knie_nach_op-600

Hinweis: Für eine größere Ansicht der Bilder klicken Sie auf die Fotos.

Weiter: Kniegelenkersatz / Künstliches Kniegelenk – Nach der Operation

Gelenkzentrum Berlin

Postanschrift:
Fuggerstraße 23
10777 Berlin

E-Mail: info@gelenkzentrum.de

Sprechzeiten (Telefon):

Montag - Donnerstag:
9.00 Uhr – 16.00 Uhr

Freitag:
9.00 Uhr – 15.00 Uhr

Telefon: +49 (0)30 − 310 13 007
Telefax: +49 (0)30 − 310 13 005

Rückrufbitte

Unterlagen

* mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben. Wir benötigen diese Minimalangaben, um mit Ihnen in Kontakt treten zu können.