Gelenkzentrum Aktuell − Meldungen im Archiv


In dieser Rubrik finden Sie eine Sammlung älterer Texte aus unserer Rubrik Aktuelles.
Bitte beachten Sie: Hierbei handelt es sich um ein reines Archiv. Einige der hier ausgestellte Termine und Meldungen sind abgelaufen und nicht mehr aktuell.

Patientenvortrag an der URANIA, 19.02.2013, 15:30 Uhr:
„Gesunde Füße: Innovationen in der Vorfußchirurgie“

Patienten mit Hallux valgus oder Hallux rigidus zögern häufig, sich für eine Operation zu entscheiden. Grund sind die vielfach auftretenden langen Nachbehandlungszeiten sowie die zum Teil nicht konstant zufrieden stellenden Ergebnisse. Wie entsteht ein Hallux valgus? Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Operation? Welche Operationsmethoden gibt es? Muss es immer eine Operation geben oder kann Hallux valgus auch konservativ behandelt werden. Dr. med. Masyar Rahmanzadeh, Entwickler einer eigenen Operationsmethode, gibt Ihnen in seinem Vortrag Antworten auf diese Fragen.

„Guter Rat SPEZIAL Ärzteliste 2011“
Deutschlands beste Ärzte.
Wem Mediziner vertrauen.

Wenn Ärzte sich oder ihre Familienangehörigen behandeln lassen, konsultieren sie die Besten ihres Fachs. In der aktuellen GUTER RAT-Ärzteliste verraten sie, welchen Kollegen sie vertrauen.



Die Einleitung zum Listing (PDF | 2,3 mb)
Das Listing mit Dr. Rahmanzadeh (PDF | 5,9 mb)


Quelle: „Guter Rat SPEZIAL“, Ausgabe 01 / 2011

Vortrag im Rahmen der Jahrestagung und Fortbildungsversammlung des Verbandes Freier Fußpfleger in Hannover, 12. März 2011


„Moderne Operations-Techniken in der Vorfußchirurgie“

Patienteninformations-Veranstaltung in der Urania, Berlin:

Gesunde Füße – Innovationen in der Vorfußchirurgie (Hallux valgus und Hallux rigidus), Dr. med. Masyar Rahmanzadeh


Mittwoch, 19. Januar 2011
Uhrzeit: 15.30 – 17.00 Uhr


Adresse:
An der Urania 17
10787 Berlin


Unkostenbeitrag Urania:
6,00 Euro, ermäßigt: 5,00 Euro, Urania-Mitglieder: 3,00 Euro


Hallux valgus ist ein Problem, das über 25 Prozent der Frauen in Deutschland, aber auch in geringerem Maße Männer betrifft. Es gibt zahlreiche Operationsmethoden. Zunehmend setzt sich die Operation mit winkelstabilen Platten durch.
Dr. Rahmanzadeh zählt mit jährlich mehr als 600 Vorfuß-Operationen zu den erfahrensten Hallux-Chirurgen. Er stellt den aktuellen Stand der Operationsmethoden vor, erläutert die von ihm entwickelte Rahmanzadeh-Platte und informiert über die Operation, die Nachbehandlung und Langzeitergebnisse.

Vortrag von Dr. Rahmanzadeh im Rahmen der Tagung des Verbandes der Iranischen Hochschulleher und Akademiker in Deutschland:


„Zum aktuellen Stand der Hüft- und Knieendoprothetik“


20. November 2010, Köln


Innovationen in der Hallux-Behandlung
Die Erfolgsgeschichte der Plattensysteme in der Hallux-Chirurgie



Hallux valgus ist ein Problem, das über 25 Prozent der Frauen in Deutschland betrifft. Es gibt
zahlreiche Operationsmethoden, die unterschiedlich diskutiert werden. Zunehmend setzt sich
die Operation mit einer winkelstabilen Platte durch. ORTHOpress sprach in Ihrer Ausgabe 03/2010 mit einem der Wegbereiter der Methode, Dr. med. Masyar Rahmanza-
deh vom Gelenkzentrum Berlin
.



Download: Das Interview mit Dr. Rahmanzadeh (PDF | 950 kb)

Titelblatt ORTHOpress
Ausgabe 03/2010 (PDF | 900 kb)

Quelle: „ORTHOpress“, Ausgabe 03 / 2010

Patienteninformations-Veranstaltung in der Urania, Berlin:

„Künstlicher Gelenkersatz an Hüfte und Knie: Zum aktuellen Stand der Operationstechniken und zum Oberflächenersatz am Hüftgelenk“


Dr. med. Masyar Rahmanzadeh, Ärztlicher Leiter Gelenkzentrum Berlin – Zentrum
für Hüft- und Kniegelenkersatz und Fußchirurgie


Datum: 15. März 2010
Uhrzeit: 15.30 – 17.00 Uhr


Adresse: An der Urania 17, 10787 Berlin


Unkostenbeitrag Urania:
6,00 Euro, ermäßigt: 5,00 Euro, Urania-Mitglieder: 3,00 Euro


Im Bereich der Endoprothetik gab es gerade in den letzen Jahren technische Neuerungen und Verbesserungen. Allein in Deutschland werden mittlerweile pro Jahr 150000 künstliche Hüftgelenke und 120000 Kniegelenke eingesetzt.


Neben viel versprechenden Neuerungen wie den Oberflächenersatz am Hüftgelenk oder die Verwendung von Großkopf-Prothesen werden auch Innovationen wie so genannte „minimal-invasive“ Eingriffe und Kurzschaft-Prothesen kritisch beleuchtet.

Gelenkzentrum Berlin verwendet mit als einer der ersten
in Deutschland ein neues Keramik-Hüftsystem


Das Non plus ultra im Bereich der Hüftendoprothetik:
Für mehr Sicherheit, Langlebigkeit und größtmögliche Beweglichkeit


Das Gelenkzentrum Berlin, Dr. med. Masyar Rahmanzadeh, verwendet mit als einer der ersten Operateure in Deutschland die weltweit erste echte Keramik-Keramik-Großkopfgleitpaarung DeltaMotion® der Firma Finsbury.



dm in Teilen
Die Anforderungen an Hüftprothesen sind vielfältig: Sie müssen langlebig und stabil sein, sie dürfen aufgrund der Materialbeschaffenheit keine Allergien auslösen und müssen zudem den Patienten eine größtmögliche Bewegungsfreiheit garantieren.


Mit der Keramik-Keramik-Großkopfgleitpaarung DeltaMotion® sind nun diese Voraussetzungen erneut verbessert worden. Gegenüber herkömmlichen Prothesen garantieren große Kugelkopfdurchmesser durch größere Auflageflächen die Stabilität, den Bewegungsumfang und den Komfort des künstlichen Hüftgelenks.


„Mit der Verwendung der Keramik-Keramik-Großkopfprothese können wir unseren Patienten jetzt noch mehr Sicherheit, Langlebigkeit der Prothese und Bewegungsfreiheit ermöglichen“ so Dr. Rahmanzadeh.


Die Vorteile für die Patienten ist, dass durch das Keramik-Material keine Allergien ausgelöst werden und somit eine uneingeschränkte Verträglichkeit bei Patienten mit Metallionen-Hypersensitivität besteht. Zudem besteht die geringste biologische Aktivität der Abriebpartikel, bedingt durch ihre chemische Zusammensetzung, Form und Größe, was zu einer längeren Haltbarkeit der Prothese führt. Komplikationen, die auf Materialabrieb zurückzuführen sind, können nun nahezu ausgeschlossen werden. Die keramische Gleitpaarung ist besonders vorteilhaft für aktive Patienten, bei denen die höhere körperliche Aktivität zu einer stärkeren Materialbeanspruchung führt und die bei einer Versorgung mit einer Polyethylen-Gleitpaarung der erhöhten Gefährdung eines frühzeitigen Implantatversagens auf Grund von Osteolyse unterliegen. Zudem sorgt die Großkopfprothese für einen größtmöglichen Bewegungsumfang und für größere Luxationssicherheit.

„Guter Rat SPEZIAL Ärzteliste 2010“
Zu welchen Kollegen haben Ärzte Vertrauen?
Wo lassen sie sich und ihre Familien behandeln?



Diese Fragen stellte das Magazin „Guter Rat SPEZIAL“ in seiner Gesundheits-Ausgabe. Das Ergebnis ist wiederum eine einzigartige Liste der besten Ärzte Deutschlands.
Dr. Masyar Rahmanzadeh wird bereits zum dritten Mal in Folge in der Rubrik Orthopädie / Unfallchirurgie gelistet. Lesen Sie hier:



Den einleitenden Artikel zum Listing (PDF | 380 kb)
Das Listing mit Dr. Masyar Rahmanzadeh (PDF | 3,8 mb)
Quelle: „Guter Rat SPEZIAL“, Ausgabe 01 / 2010

+++ Schon vorüber! +++
Tag des Fußes am 24. Juni 2009:
Gelenkzentrum Berlin bietet Interessierten telefonische Sprechstunde von 17.00 bis 19.00 Uhr


Anlässlich des Tages des Fußes am 24. Juni bietet Dr. med. Masyar Rahmanzadeh eine telefonische Sprechstunde zum Thema hallux valgus und hallux rigidus.


Von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr können sich Betroffene unter 030 − 310 13 007 über die Operationsmethode nach Rahmanzadeh informieren.

Auch 2009: Dr. Rahmanzadeh in der „Guter Rat SPEZIAL Ärzteliste“


Zu welchen Kollegen haben Ärzte Vertrauen?
Wo lassen sie sich und ihre Familien behandeln?


Diese Fragen stellte das Magazin „Guter Rat SPEZIAL“ in seiner Januar-Ausgabe 2009 zum sechsten mal. Das Ergebnis ist wiederum eine einzigartige Liste der besten Ärzte Deutschlands. Dr. Masyar Rahmanzadeh wird diesmal in der Rubrik Orthopädie / Unfallchirurgie gelistet. Lesen Sie hier:



Den einleitenden Artikel zum Listing (PDF | 250 kb)
Das Listing mit Dr. Masyar Rahmanzadeh (PDF | 3 mb)
Quelle: „Guter Rat SPEZIAL“, Ausgabe 01 / 2009

Hallux valgus und hallux rigidus-OP nach Rahmanzadeh:
Amerika Vortragsreise


Vom 16. bis zum 20. November fuhr Dr. Rahmanzadeh zusammen mit dem Plattenhersteller Darco in die USA, um dort führenden Fußspezialisten und den Präsidenten der dortigen Fußgesellschaften seine Operationsmethode zur Behandlung des hallux valgus und hallux rigidus und die eigens von ihm entwickelte Platte vorzustellen.


In Columbus/Ohio stellte er Thomas H. Lee, M.D. (Leiter der Foot & Ankle Centers in Columbus, Ohio, Mitglied des Vorstandes der amerikanischen Foot & Ankle Society), seine Methode vor und erläuterte die Vorteile der Rahmanzadeh-Platte.


Die zweite Station war Charlotte, wo Dr. Rahmanzadeh zwei Tage bei Robert Anderson (Leiter des Zentrum Ortho Carolina, Präsident der Orthopedic Foot & Ancle Society) und W. Hodges Davis, M.D. im OP zu Gast war.


Seine Methode stieß bei den amerikanischen Kollegen auf sehr großes Interesse.


Die sofortige Belastbarkeit, die im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren schnellere Genesungszeit, die Möglichkeit, bei Bedarf beide Füße in einer Sitzung zu operieren sowie die Tatsache, dass mit der Operationsmethode jeder Schwergrad bzw. jede Ausprägung von hallux valgus und hallux rigidus operiert werden kann, waren nur einige Aspekte, die zu einem großen Interesse der amerikanischen Kollegen führte. Aufgrund des Umstandes, dass es im Amerika bisher keinen einheitlichen Standard bei hallux valgus und hallux rigidus Operationen gibt, planen die amerikanischen Kollegen im Frühjahr nächsten Jahres einen Besuch in Berlin, um den bereits stattgefundenen fachlichen Austausch zu vertiefen, um die Methode nach Dr. Rahmanzadeh weiter kennen zu lernen und Überlegungen zu konkretisieren, sie als Standard zu etablieren.

4. November 2008: 1. Fortbildungsveranstaltung für Ärzte des Vereins Gesundheitszentrum Bergmannstraße e.V. , Berlin.


Vortrag von Dr. med. Masyar Rahmanzadeh über den aktuellen Stand der Hüft-
und Knieendoprothetik.

11. Oktober 2008: 1. AVK Symposium in Münster
Symposium und Hands-on Workshop


Dr. med. Masyar Rahmanzadeh hält anlässlich des 1. AVK Symposiums einen Vortrag über den lateralen Zugang beim Oberflächenersatz an der Hüfte.


Download Flyer: „1. AVK Forum – Oberflächenersatz an der Hüfte“

Mai 2008:


„Interaktion zwischen humanen Chondrozyten und extrazellulärer Matrix in vitro“
(M. Shakibaei · C. Csaki · M. Rahmanzadeh · R. Putz)


Ein Beitrag zur autologen Chondrozytentransplantation.
Veröffentlicht in „Der Orthopäde“


Laden Sie den wissenschaftlichen Beitrag hier herunter (PDF | 4,3 mb)

07. April 2008:
Dr. Masyar Rahmanzadeh in „Guter Rat SPEZIAL“



Wo der Doktor selbst zum Arzt geht?
Zu welchen Kollegen haben Ärzte Vertrauen?
Wo lassen sie sich und ihre Familien behandeln?


Diese Fragen stellte das Magazin „Guter Rat SPEZIAL“ in seiner Januar-Ausgabe. Das Ergebnis ist eine einzigartige Liste der besten Ärzte Deutschlands, gleichermaßen akzeptiert von Patienten und Medizinern. Dr. Masyar Rahmanzadeh wird dort für Endoprothetik, Hüfte, Knie und Fußchirurgie ausgewiesen. Lesen Sie hier:



Den einleitenden Artikel zum Listing (PDF | 600 kb)
Das Listing mit Dr. Masyar Rahmanzadeh (PDF | 250 kb)
Quelle: „Guter Rat SPEZIAL“, Ausgabe 01 / 2008