Gelenkzentrum Berlin
Fokus Hallux valgus − Die Operation

Das Prinzip der Operations-Methode nach Rahmanzadeh besteht in der Beseitigung der knöchernen und weichteiligen anatomischen Fehlstellungen an der Großzehe, die den Hallux valgus bedingen.



Abbildung 1 und 2 zeigen die wesentlichen anatomischen Strukturen, die bei unserer OP-Methode Ansatzpunkte der Korrekturmaßnahmen sind. Durch die Entnahme des Knochenkeils wird die Fehlstellung der Knochenachse des 1. Mittelfußknochens beseitigt, so dass er der Achse des 2. Mittelfußknochens fast parallel angeglichen wird. Die beiden Knochenenden werden durch eine kleine Titanplatte, die mit 4 Schrauben befestigt wird, stabilisiert.



Des Weiteren wird der Knochenvorsprung am Mittelfußköpfchen beseitigt. Die Gelenkkapsel wird an ihrer äußeren Seite eingeschnitten und somit entlastet und an ihrer Innenseite gerafft, wodurch die Aufrichtung des Zehs gewährleistet wird. Eine weitere Korrektur am
Vorfußgewölbe ermöglicht, dass der Zug des Zehs zur Außenseite zusätzlich eliminiert, und ein definitives Korrekturergebnis ermöglicht wird.

Die Operation wird entweder in Vollnarkose oder in Rückenmarksanästhesie durchgeführt.
Weiter: Nach der Operation

Hinweis: Für eine größere Ansicht der Bilder klicken Sie auf eines der Fotos

Gelenkzentrum Berlin

Postanschrift:
Fuggerstraße 23
10777 Berlin

E-Mail: info@gelenkzentrum.de

Sprechzeiten (Telefon):

Montag - Donnerstag:
9.00 Uhr – 16.00 Uhr

Freitag:
9.00 Uhr – 15.00 Uhr

Telefon: +49 (0)30 − 310 13 007
Telefax: +49 (0)30 − 310 13 005

Rückrufbitte

Unterlagen

* mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben. Wir benötigen diese Minimalangaben, um mit Ihnen in Kontakt treten zu können.