Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemitteilungen und Fact Sheets auf einen Blick.

Fact Sheet: Gelenkzentrum Berlin

gzDas Gelenkzentrum Berlin ist auf die Behandlung von Hüft- und Kniegelenkersatz sowie die Fußchirurgie spezialisiert. Unter der Führung des Ärztlichen Leiters, Herrn Dr. med. Masyar Rahmanzadeh, hat sich die Einrichtung insbesondere bei der Hallux valgus-Operation weltweit einen Namen gemacht.

Mehr lesen

Bei der Korrektur der schmerzhaften Fehlbildung des Großzehs kommen im Gelenkzentrum Berlin eine eigens entwickelte Titanplatte und eine spezielle Operationstechnik zum Einsatz. So können beide Füße gleichzeitig operiert und bereits nach wenigen Tagen belastet werden. Über 800 Vorfußeingriffe führt das Team um Dr. Rahmanzadeh im Jahr durch. Ein weiterer Schwerpunkt des Gelenkzentrums liegt auf dem Hallux rigidus, einer Arthrose-Erkrankung des Großzehengrunds. Durch die Operationstechnik nach Dr. Rahmanzadeh ist es möglich, die bei der herkömmlichen Behandlung des Hallux rigidus üblichen Versteifungen zu verhindern und bereits versteifte Gelenke wieder in Bewegung zu versetzen. Auch die Implantation von Endoprothesen an Hüft- und Kniegelenken gehört zu den Kernkompetenzen des Gelenkzentrums Berlin.

Implantat, Technik und Operation sind Chefsache!

Mittlerweile gibt es über 150 chirurgische Verfahren, um den charakteristischen Knick des Hallux valgus zu entfernen. Für Dr. Rahmanzadeh ist die kontinuierliche Optimierung der eigenen Operationstechnik und der eingesetzten Implantate für die Mobilität des Patienten eine wichtige Triebfeder. So lassen sich mit der „Technik nach Dr. Rahmanzadeh“ alle Schweregrade des Hallux valgus (Ballenzeh) korrigieren. Die von ihm modellierte Titanplatte (auch bekannt unter „Rahmanzadeh-Platte“) liegt in der vierten Generation vor und ermöglicht eine noch genauere Korrektur der ineinandergreifenden Knochenstruktur des Fußes. Neben der Vorfußchirurgie verfügt der Chirurg über langjährige Erfahrungen im Bereich des Hüft- und Kniegelenkersatzes. Alle Operationen werden von Dr. Rahmanzadeh persönlich durchgeführt.

11.000 Großzehen in 17 Jahren

Mit über 11.000 Hallux-Operationen (Eingriffe am Großzeh) in 17 Jahren gilt Dr. Masyar Rahmanzadeh international als einer der erfahrensten Spezialisten im Bereich der Vorfußchirurgie. Sein beruflicher Werdegang führte ihn an national und international angesehene orthopädisch-chirurgische Kliniken. Hierzu zählen unter anderem die Universitätsklinik Heidelberg, die Charité Berlin, die Mayo Clinic in Rochester (Minnesota, USA) und die Harvard Medical School in Boston (Massachusetts, USA). Sein chirurgisches Know-how und seine operative Erfahrung sind auch durch die Zusammenarbeit mit seinem Vater, Professor Dr. med. Rahim Rahmanzadeh, in den Jahren 2001 bis 2008 geprägt. Wenn Herr Dr. Rahmanzadeh seine private Zeit nicht mit seinen drei Kindern und der Familie verbringt, spielt er klassische Gitarre oder Tennis und betreibt Fitnesssport.

Download

Zuklappen

Fact Sheet: Hallux valgus

Gelenkzentrum Berlin | OP-Knie-Fuß_011Der Hallux valgus – im Volksmund auch Schief- oder Ballenzeh genannt – zählt zu den häufigsten, zum Teil sehr schmerzhaften Verformungen im Bereich des Fußskeletts. Aufgrund der Fehlstellung werden in Deutschland jährlich 70.000 Operationen durchgeführt. Auch internationale Stars wie Victoria Beckham, Jennifer Lopez, Amal Clooney oder Herzogin Meghan haben oder hatten mit diesem Makel zu kämpfen, der vornehmlich Frauen heimsucht.

Mehr lesen

Der Ärztliche Leiter des Gelenkzentrums Berlin, Herr Dr. med. Masyar Rahmanzadeh, zählt zu den internationalen Koryphäen im Bereich der Vorfußchirurgie, insbesondere bei der Korrektur des Hallux valgus. Über 800 Vorfußeingriffe nimmt er im Jahr vor. Durch eine eigens entwickelte Titanplatte und eine spezielle Operationstechnik erfolgt die Korrektur im Gelenkzentrum Berlin beidseitig. Ein weiterer Vorteil des Eingriffs nach Dr. Rahmanzadeh: Bereits nach wenigen Tagen können die Füße ohne Gips, Gehhilfe oder Vorfußentlastungsschuhe belastet werden.

Was ist ein Hallux valgus und wie erkenne ich ihn?

Hallux ist die lateinische Bezeichnung für die Großzehe, als valgus wird eine Abweichung eines Knochens weg von der Körpermitte beschrieben. Im Falle des Hallux valgus neigt sich der große Zeh in Richtung Fußaußenrand. Das sogenannte Mittelfußköpfchen entzündet sich, schwillt an und drückt gegen den Schuh. Für gewöhnlich liegt auch eine Entzündung des Schleimbeutels vor. Die Fehlstellung führt zu Schmerzen sowie Gebehinderungen und schränkt somit die Lebensqualität der betroffenen, meist weiblichen Personen ein. Weitere gängige Bezeichnungen für den Hallux valgus sind Ballenzeh, Schiefzehe, Frostballen und Ballengroßzehe.

Hallux valgus – Ursachen und Behandlung

In den meisten Fällen liegt dem Hallux valgus eine genetische Veranlagung vor. Neigen Personen zudem zu einem schlaffen Bindegewebe, ist das Risiko einer Fehlstellung des Vorderfußes sehr hoch. Auch das Tragen des falschen Schuhwerks hat einen Einfluss darauf, ob es zu einer Verformung des Zehs kommt. Insbesondere zu enge und spitz zulaufende Schuhe können zu einem Hallux valgus führen.

Betroffenen Personen steht ein breites Spektrum an konservativen Behandlungsoptionen bereit, welches die Verformung allerdings nicht korrigieren kann. Hierzu zählen orthopädische Schuhe, Schienen und Schuhzurichtungen an Absatz, Sohle und/oder Schaft. Auch Zehengymnastik oder eine Fußschule im Rahmen einer Physiotherapie kann ein wichtiger Bestandsteil der Therapie sein.

Handelt es sich um eine sehr ausgeprägte Schiefstellung, die mit starken Schmerzen und zum Teil mit einer Arthrose verbunden ist, sollte über einen operativen Eingrifft nachgedacht werden. Mittlerweile gibt es über 150 chirurgische Verfahren, um den charakteristischen Knick des Hallux valgus zu behandeln. Dank der Operationstechnik nach Dr. Rahmanzadeh können beide Füße in einer Sitzung operiert und in der Regel nach drei Tagen belastet werden.

Download

Zuklappen

Gelenkzentrum Berlin

Anschrift:
Kurfürstendamm 170
10707 Berlin

Email: info@gelenkzentrum.de

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag:

9.00 – 16.00 Uhr
Freitag:
9.00 - 15.00 Uhr

Telefon: 0049 (0)30 310 13 007
Telefax: 0049 (0)30 959 998 709

Rückrufbitte

Unterlagen

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

* mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben. Wir benötigen diese Minimalangaben, um mit Ihnen in Kontakt treten zu können.